Dow Jones – Update KW49 vom 05.12.2014

Gepostet von

Der Dow Jones Index kennt aktuell nur eine Richtung und das ist nordwärts. Erneut konnte ein neues ATH bei 17.938 Punkte markiert werden. Die gestrige Tageskerze kommt einem Hanging Man sehr nahe und sollte Beachtung finden. Folgt heute eine schwarze Kerze mit Schlusskurs unter dem Tief der gestrigen Tageskerze, kann das ein Hinweis auf eine Erschöpfung des Trends sein. Somit lassen sich folgende Tradingszenarien ableiten. Longeinstiege können oberhalb des gestrigen Hochs bei 17.940 Punkte platziert bzw. aufgestockt werden. Mutige Shorttrader können ihre Trades unter 17.790 Punkte platzieren, dabei sollte jedoch das Triple Cross Over-System ein bestätigtes Verkaufssignal generiert haben. Weniger aggressive Shorttrader sollten Kurse unterhalb des Montagstiefs bei 17.715 Punkte abwarten. Diese Analyse richtet sich an Swing- und Daytrader. Die genannten Tradingszenarien beziehen sich auf die Schlusskursbasis im Stundenchart.

Dow Jones - Tageschart Update KW49_051214

 

Dow Jones - Stundenchart Update KW49_051214

CFD-Trader
Und denken Sie dran: Traden Sie was Sie sehen, nicht was Sie denken!

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.


Dow Jones – Update KW49 vom 03.12.2014

Der Dow Jones konnte die leichten Verluste vom Montag gut wegstecken und markierte gestern bei 17.897 Punkte ein neues ATH. Der Kurs konnte am Dienstag nahe dem Tageshoch schließen. In den letzten beiden Tagen konnte weder ein Kauf- noch ein Verkaufssignal ausgelöst werden, da die Kurse auf Schlusskursbasis im Stundenchart die Einstiegsmarken nicht erreichen (Long: 17.910) bzw. nicht halten (Short: 17.750) konnten. Somit lassen sich folgende Tradingszenarien ableiten. Longeinstiege können weiterhin oberhalb von 17.910 Punkte platziert werden und Shorteinstiege sollten aktuell erst unterhalb des Montagstiefs bei 17.715 Punkte eingegangen werden. Heute werden einige wichtige Wirtschafsdaten bekanntgegeben, die Einfluss auf das Kursverhalten nehmen können. Beachten Sie deshalb den Wirtschaftskalender und den Zeitpunkt der Bekanntgabe der relevanten Daten. Diese Analyse richtet sich an Swing- und Daytrader. Die genannten Tradingszenarien beziehen sich auf die Schlusskursbasis im Stundenchart.

KW49 Dax Tageschart Update 031214

KW49 Dax Stundenchart Update 031214

CFD-Trader
Und denken Sie dran: Traden Sie was Sie sehen, nicht was Sie denken!

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.


Dow Jones – Rückblick KW48 und Ausblick KW49

Rückblick und Fakten:
Der Dow Jones notiert zum Wochenschluss bei 17.828 Punkten. Das entspricht im Wochenvergleich einem Kursgewinn von 18 Punkten (0,1%). Der langfristige Aufwärtstrend ist intakt und der Kurs konnte bereits vor einigen Wochen die SMAs 10 und 40 zurückerobern. Beide SMAs weisen seit Jahren ein Golden Cross aus, was die Trendstärke hervorhebt. Die Widerstandlinie des bearishen Keils konnte bereits die vierte Woche in Folge auf Schlusskursbasis überwunden werden. Erstmals seit fünf Handelswochen, dass kein neues Allzeithochs ausgebildet werden konnte. Die Kursmarke von 17.900 Punkten stellt aktuell den Widerstand dar, den es zu überwinden gilt. Das Chartbild strahlt Stärke und Zuversicht aus, worauf das Smart Money achtet! Im Point&Figure-Chart mit den mittelfristigen Einstellungen (Tageschart; Reversal = 3 und Boxsize = 1,0%) konnte das Kursziel (17.940 Punkten) des bullishen Katapults vor einigen Wochen reaktiviert werden. Es bildet sich aktuell eine High Pole (X-Säule ohne Korrektur) aus, welche ebenfalls die Stärke des Trends hervorhebt.

KW48 Dow Wochenchart KW48 Dow P+F Tag 1 Prozent

 

Die abgelaufene Handelwoche war ein verkürze Handelswoche, da am Donnerstag aufgrund von Thanksgiving kein Handel stattfand und am Freitag nur bis zur Mittagszeit gehandelt wurde. Die Stärke des Aufwärtstrends ist im Tageschart gut ersichtlich und wird vom Triple Cross Over-System (SMA20 > SMA50 und SMA20 > SMA200) unterstützt. Die vier Kerzen der vergangen Handelswoche stimmen mich etwas skeptisch, da die ersten drei Kerzen Spinning Tops gleichen und die Freitagskerze eine Art Shooting Star darstellt. Die Top-Bildung kann ihre Ursache in der verkürzten Handelswoche finden, dennoch sollten Sie darauf achten, ob sich am Montag eine lange schwarze Kerze bildet. Trifft das zu, dann findet der Shootimg Star Bestätigung und die Wahrscheinlichkeit für weiter fallenden Kurse steigt an. Der Trendfolgeindikator MACD hat ein Verkaufssignal generiert und die Slow Stochastik steht kurz davor. Kurzfristg orientierten Longtradern empfehle ich den StoppLoss auf 17.590 Punkte nachzuziehen, um bereits erzielte Gewinne abzusichern.

KW48 Dow Tageschart

 

Ausblick und Timing für Trader:
Ausblicke und Prognosen sind immer in Wenn/Dann-Szenarien zu betrachten und finden bei meinen Betrachtungen ihre Relevanz auf Schlusskursbasis im Stundenchart. Alle folgenden Szenarien finden ihre Gültigkeit und Umsetzung nur dann, wenn die Kriterien auf Schlusskursbasis im Stundenchart zutreffen!
Im Stundenchart ist die Top-Bildung der letzten Handelstage gut zu erkennen. Das Triple Cross Over-System (SMAs 7, 17 und 33) sendet weiterhin klare Kaufssignale. Folgende Tradingszenarien lassen sich ableiten:
Steigt der Dow Jones über 17.910 Punkte, können Longpositionen aufgestockt bzw. zum Einstieg platziert werden. Der Stopp Loss sollte zur Gewinnabsicherung auf 17.750 Punkte nachgezogen werden.
Shorttrader sollten aktuell nur Positionen eingehen, wenn die Kurse unter 17.750 Punkte und ein bestätigtes Verkaufssignal im Triple Cross Over-System (SMA7, 17 und 33) vorliegt. Weniger risikobereite Shorttrader warten Kurse unter 17.590 Punkte zum Einstieg ab.

Ausblick und Timing richten sich an Swing- und Daytrader. Beobachten Sie die Entwicklung an den Märkten und traden Sie zunehmende Wahrscheinlichkeiten, unabhängig ob long oder short!

 

KW48 Dow Stundenchart

CFD-Trader
Und denken Sie dran: Traden Sie was Sie sehen, nicht was Sie denken!

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.