Open Interest 02/2016 – kleiner Verfallstag – Update vom 19.02.2016

Gepostet von

Heute ist kleiner Verfallstag für den Februar und um 13 Uhr werden u.a. die Optionskontrakte auf den DAX abgerechnet. Die Grafiken zeigen den Stand der Call-/Put-DAX-Optionen vom Freitag, den 12.02.2016 und vom Donnerstag, den 18.02.2016. Auf der linken Seite finden Sie die Anzahl der Kontrakte und auf der rechten Seite ist der Gegenwert der Kontrakte in Euro zum jeweiligen Abrechnungspreis dargestellt.

Aktuell stehen den 232.687 Call-Kontrakten 208.929 Put-Kontrakte gegenüber. Das P/C-OI-Ratio entspricht demnach 0,90 und hat sich gegenüber der Vorwoche leicht zugunsten der Call-Optionen verändert. Erneut wurden deutliche Call-Positionen zwischen 9.200 und 9.600 Punkten zum Beginn der Handelswoche aufgebaut. Diese Tatsache unterstützte meine Annahme, dass die Kurse Richtung 9.300 bis 9.500 Punkte ansteigen werden. Der relativ starke Kurseinbruch der letzten Wochen scheint einige Optionsnehmer zum Handeln gezwungen zu haben, um den Schaden bei den Call-Optionen zu begrenzen.

Der Wert der Call-Kontrakte beträgt aktuell 14,7 MEUR und der Wert der Put-Kontrakte liegt bei 37,8 MEUR. Somit hat sich das P/C-OI-Ratio auf Basis der Wertentwicklung von 17,70 auf 2,57 zu Gunsten der Call-Optionen entwickelt. Beim aktuellen Stand des DAX werden alle Call-Positionen > 9.500 Punkte am heutigen Freitag wertlos verfallen.

Durch die geänderte Positionierung favorisiere ich zum heutigen Abrechnungszeitpunkt um 13 Uhr einen DAX-Stand zwischen 9.500 und 9.600 Punkten, wenn der DAX (Xetra) über 9.480 Punkte ansteigt und nicht unter 9.390 Punkte zurückfällt. Ungeplante Überraschungen im Marktumfeld können diese Annahme zunichte machen. Achten Sie heute auf die Entwicklung nach 13 Uhr. Oft ist das ein Richtungsgeber für die folgende Kalenderwoche. Beobachten Sie die Entwicklung an den Märkten und traden Sie zunehmende Wahrscheinlichkeiten, unabhängig ob long oder short!.

OI 0216_180216GM

 

Peter D.
Traden Sie was Sie sehen, nicht was Sie denken!

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.


Open Interest 02/2016 – kleiner Verfallstag – Update vom 15.02.2016

Am kommenden Freitag steht der kleine Verfallstag für den Februar an und um 13 Uhr werden u.a. die Optionskontrakte auf den DAX abgerechnet. Die Grafiken zeigen den Stand der Call-/Put-DAX-Optionen vom Freitag, den 05.02.2016 und vom Freitag, den 12.02.2016. Auf der linken Seite finden Sie die Anzahl der Kontrakte und auf der rechten Seite ist der Gegenwert der Kontrakte in Euro zum jeweiligen Abrechnungspreis dargestellt. Aktuell stehen den 211.638 Call-Kontrakten 200.400 Put-Kontrakte gegenüber. Das P/C-OI-Ratio entspricht demnach 0,95 und hat sich gegenüber der Vorwoche kaum verändert. Interessant ist jedoch die Tatsache, dass im Bereich zwischen 9.000 und 9.600 Punkten deutliche Call-Positionen aufgebaut wurden, obwohl die Kurse weiter südwärts tendierten. Der Aufbau fand massgeblich zum Beginn der Woche statt und setzte sich mit kleineren Positionen bis zum Ende der Woche fort. Der Wert der Call-Kontrakte beträgt aktuell 4,6 MEUR und der Wert der Put-Kontrakte liegt bei 81,7 MEUR. Somit hat das P/C-OI-Ratio auf Basis der Wertentwicklung von 15,74 auf 17,70 zu Gunsten der Put-Optionen zulegen können. Beim aktuellen Stand des DAX werden die o.g. Call-Positionen > 9.000 Punkte am Freitag wertlos verfallen. Die kommenden Tage werden zeigen, ob hier einige Optionsnehmer vom Kurseinbruch der letzten Wochen überrascht wurden und jetzt gezwungen sind, den DAX nach oben zu treiben, um den Schaden bei den Call-Kontrakten zu begrenzen. Bei der aktuellen Positionierung favorisiere ich zum Abrechnungszeitpunkt am Freitag einen DAX-Stand zwischen 9.300 und 9.500 Punkten. Ungeplante Überraschungen im Marktumfeld können diese Annahme zunichte machen. Achten Sie am Freitag auf die Entwicklung nach 13 Uhr. Oft ist das ein Richtungsgeber für die folgende Kalenderwoche. Ich werde die Entwicklung der Positionen in den kommenden Handelstagen beobachten, um eventuelle Verschiebungen oder Neupositionierungen rechtzeitig ausfindig zu machen und voraussichtlich am kommenden Donnerstag oder Freitag eine aktualisierte Grafik inkl. Kommentierung zur Verfügung stellen. Beobachten Sie die Entwicklung an den Märkten und traden Sie zunehmende Wahrscheinlichkeiten, unabhängig ob long oder short!.

OI 0216_120216

 

Peter D.
Traden Sie was Sie sehen, nicht was Sie denken!

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.


Open Interest 02/2016 – kleiner Verfallstag 19.02.2016

Am Freitag, den 19.02.2016 steht der kleine Verfallstag für den Februar an und um 13 Uhr werden u.a. die Optionskontrakte auf den DAX abgerechnet. Die Grafiken zeigen den Stand der Call-/Put-DAX-Optionen vom Freitag, den 29.01.2016 und vom Freitag, den 05.02.2016. Auf der linken Seite finden Sie die Anzahl der Kontrakte und auf der rechten Seite ist der Gegenwert der Kontrakte in Euro zum jeweiligen Abrechnungspreis dargestellt. Aktuell stehen den 176.495 Call-Kontrakten 175.263 Put-Kontrakte gegenüber. Das P/C-OI-Ratio entspricht demnach 0,99 und hat sich gegenüber der Vorwoche nicht geändert. Interessant ist die Wertentwicklung der Kontrakte. Durch den Kursrückgang der letzten Handelswoche hat der Wert der Call-Kontrakte von 12,1 MEUR auf 3,9 MEUR nachgegeben und der Wert der Put-Kontrakte konnte von 34,8 MEUR auf 61,2 MEUR zulegen. Somit hat das P/C-OI-Ratio auf Basis der Wertentwicklung von 2,86 auf 15,74 zu Gunsten der Put-Optionen zulegen können. Die kommenden Tage werden zeigen, ob hier einige Stillhalter vom Kurseinbruch überrascht wurden und jetzt gezwungen sind, den DAX nach oben zu treiben, um den Schaden bei den Call-Kontrakten zu begrenzen. Ich werde die Entwicklung der Positionen in den kommenden Handelstagen beobachten, um eventuelle Verschiebungen oder Neupositionierungen rechtzeitig ausfindig zu machen und am kommenden Wochenende eine aktualisierte Grafik inkl. Kommentierung zur Verfügung stellen. Beobachten Sie die Entwicklung an den Märkten und traden Sie zunehmende Wahrscheinlichkeiten, unabhängig ob long oder short!.

OI 0216_050216

 

Peter D.
Traden Sie was Sie sehen, nicht was Sie denken!

Die hier vorgestellten Kommentare und Marktanalysen sind keine Beratung oder Wertpapierdienstleistung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen keine Handlungsempfehlung zum Kauf oder Verkauf jeglicher Art von Wertpapieren oder Derivaten dar. Für eventuell entstehende finanzielle Schäden wird keine Haftung übernommen. Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.